Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 18.09.2020

„WDM“ steht im nachfolgenden Text stellvertretend für „Weltzentrum der Medizintechnik“

§ 1 Geltung & Vertragsgegenstand

Diese AGB sind Bestandteil aller zwischen Ihnen und der Squadhouse Media GmbH & Co. KG (im Folgenden: „wir“, „uns“ oder „Squadhouse Media) geschlossenen Verträge über Produkte / Dienstleistungen. Squadhouse Media betreibt die über diverse Domains erreichbare Website Weltzentrum der Medizintechnik, ein Portal rund um das Thema Medizintechnik, auf dem sich Unternehmen mit Ihren Leistungen und Produkten präsentieren können. Gegenstand des Vertrages sind die vom Kunden gemäß dem Angebot der Squadhouse Media bestellten oder nach Bestellung des Kunden durch Squadhouse Media bestätigten Produkte und Dienstleistungen.

§ 2 Definitionen und Auftragsinhalte

Der Inhalt des Auftrags zur Aufnahme Ihres Unternehmens als Unternehmensprofil auf unserem Medizintechnikportal ergibt sich aus Informationen, die Sie in Ihrem WDM Administrationsbereich hinterlegt haben. Zusätzlich zählen die gewählten Leistungen unter Zugrundelegung unserer gültigen Mitgliedermodelle zu ihren Hauptauftrag. Die Darstellung Ihres Unternehmensprofils richtet sich, zusätzlich zu möglichen Einzelvereinbarungen, nach den jeweils geltenden Vorgaben in Ihrem Administrationsbereich. Änderungen dieser Vorgaben während der Mitgliederlaufzeit behalten wir uns vor und berechtigt Sie nicht zu Minderung, Rücktritt oder Kündigung der Mitgliedschaft. Im Rahmen des beauftragten Leistungsumfangs können Sie jederzeit inhaltliche Änderungen Ihres Unternehmensprofils vornehmen. Die vom Kunden eingestellten Unternehmensinhalte sind über die allgemeine Suchfunktion der Website WDM erreichbar.

§ 3 Auftragserteilung und Laufzeiten

Die Auftragserteilung kann schriftlich, elektronisch oder telefonisch erfolgen, wobei die elektronische, über die Registrierungsseite des Portals, durchgeführte Auftragserteilung empfohlen wird. Die Erfüllung der Bestellung beginnt an dem Registrierungsdatum abzgl. eines etwaigen Testzeitraums, unabhängig davon, ob der von Ihnen zu sendende oder einzugebende Inhalt vollständig oder korrekt ist. Sofern in einem Einzelvertrag nichts anderes vereinbart ist, handelt es sich bei allen Aufträgen um Daueraufträge, die als solche immer um 12 Monate verlängert werden, es sei denn, sie werden für einen Zeitraum von drei Monaten bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit oder der 12-monatigen Verlängerungsfrist gekündigt. Gleiche Fristen gelten für Zusatzprodukte wie Werbebanner o.ä.

§ 4 Qualitätssicherung

Wir haben das Recht, Fehler in den Informationen Ihres Unternehmens im Rahmen der Qualitätssicherung zu korrigieren und auf sinnvolle Weise anzureichern, aber wir sind nicht dazu verpflichtet. Sie können diese Berechtigung jederzeit in Textform widerrufen und Korrekturen und Ergänzungen widerrufen oder löschen.

§ 5 Tracking

Für Leistungen, die unter der Bezeichnung „Besucherstatistik“ oder „Google Analytics“ fallen, gelten die AGB von Google Analytics. (https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/)

§ 6 Leistungen von WDM

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen Speicherplatz zur Verfügung zu stellen, um Ihr Firmenprofil während der Vertragslaufzeit anzuzeigen und sicherzustellen, dass Ihr Firmenprofil auf unserem Medizintechnikportal zu finden ist. Darüber hinaus vermarkten wir Ihre hinterlegten Inhalte auf Drittplattformen.

§ 7 Ihre Pflichten und Haftung

Um Ihren Administrationsbereich nutzen zu können, verfügen Sie über Zugriffsdaten, die aus einem Benutzernamen und einem Passwort bestehen. Halten Sie Ihr Passwort geheim und geben Sie es nicht an unbefugte Dritte weiter. Wenn Sie den Eindruck haben, dass eine nicht autorisierte Person Ihr Passwort kennt, müssen Sie Ihr Passwort sofort ändern. Sie sind verantwortlich für den Inhalt und die Daten Ihres Unternehmensprofils gemäß den allgemeinen Gesetzen und Vorschriften sowie für die Virenfreiheit aller freigegebenen Dateien.

Sie dürfen keine illegalen oder unmoralischen, beleidigenden, bedrohlichen, verherrlichenden, rassistischen oder sexuell anstößigen Inhalte oder Links zu Inhalten veröffentlichen, die religiöse Gefühle verletzen oder politische Gegner diffamieren oder für Kinder oder Jugendliche ungeeignet sind. Wenn gegen uns eine Klage wegen Verletzung einer dieser Verpflichtungen erhoben wird, stellen Sie uns auf ersten Antrag von allen Ansprüchen Dritter frei. Wenn Sie gegen eine dieser Verpflichtungen verstoßen, haben wir auch das Recht, Ihr Firmenprofil zu sperren und / oder den Vertrag ohne vorherige Ankündigung zu kündigen. Wir behalten uns außerdem das Recht vor, die Veröffentlichung abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen geltendes Recht, öffentliche Ordnung, Anstand, anerkannte Grundsätze der Moral und des Wettbewerbs, das Markenrecht oder das Werbegesetz verstößt. In solchen Fällen werden Zahlungen nicht erstattet.

§ 8 Zahlungen und Fälligkeit

Die Rechnung wird mit Vertragsbeginn gestellt. Wir sind berechtigt, Rechnungen nur elektronisch auszustellen. Zahlungen sind sofort nach Erhalt der Rechnung und im Voraus für den Zeitraum ohne Abzug fällig. Darüber hinaus können wir nach eigenem Ermessen ein Gerichtsverfahren oder ein Gerichtsverfahren in Bezug auf alle Verpflichtungen einleiten. Die Zahlung gilt als erfolgt, sobald wir den Betrag tatsächlich zur Verfügung haben. Wir sind berechtigt, unsere Preise einmal pro Verlängerungszeitraum, um bis zu zehn Prozent zu erhöhen, alternativ in Höhe des Verbraucherpreisindex für den Rechnungsmonat. Im Falle eines Verzugs fordern wir Verzugszinsen gemäß § 288 II BGB an und sind berechtigt, die Leistungserbringung ganz oder teilweise auszusetzen.

§ 9 Leistungsstörungen, Abnahme und Haftung

Eine Haftung für kurzfristige, geringfügige Störungen des Zugriffs auf Ihr Unternehmensprofil, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, oder für Unannehmlichkeiten, die sich aus der unbefugten Verwendung Ihrer Zugriffsdaten ergeben, ist ausgeschlossen. Dies gilt auch für Betriebsunterbrechungen während Wartungsarbeiten. Voraussetzung für die Behebung von Fehlern und Mängeln ist deren rechtzeitige Meldung. Mängelansprüche, die uns nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt schriftlich mitgeteilt werden, sind ausgeschlossen. Die vertraglich vereinbarten Leistungen gelten bei Inanspruchnahme als angenommen, spätestens jedoch 10 Tage nach ihrer Bereitstellung. Wenn dies nach zwei erfolglosen Versuchen letztendlich fehlschlägt, haben Sie Anspruch auf eine Mitgliedbeitragsreduzierung. Wir haften nur für Schäden, die auf grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlicher Pflichtverletzung oder der Fahrlässigkeit wesentlicher Leistungsverpflichtungen beruhen. In jedem Fall ist die Höhe der Haftung auf den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorhersehbaren Schaden begrenzt und beinhaltet keine höhere Gewalt. Die Verjährungsfrist bei Ineffizienz durch Squadhouse Media wird auf 12 Monate verkürzt, sofern dies nicht beabsichtigt ist.

§ 10 Datenverarbeitung und Rechtseinräumung

Mit der Bestellung erklären Sie sich mit der Verarbeitung, Speicherung und Verwendung von Daten zum Zwecke der Auftragserfüllung, Rechnungsstellung, Steigerung der Werbewirkung Ihres Unternehmensprofils sowie des technischen Supports und der damit verbundenen personenbezogenen Daten einverstanden. Sie gewähren Squadhouse Media auch das Recht, Ihre Logos und Bilder in Bezug auf das Unternehmen oder die Produkte, bewegte Bilder und Texte auf einer beliebigen Website und vergleichbar, einschließlich Medien und mobile Dienste, im erforderlichen Umfang zur Vertragserfüllung zu speichern, zu bearbeiten, zu verarbeiten und öffentlich zu teilen.

§ 11 Sonstiges

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungs- und Gerichtsort ist der Sitz von Squadhouse Media. Sämtliche Änderungen dieser AGB einschließlich der Textformklausel bedürfen der Textform. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die übrige Wirksamkeit der anderen Bestimmungen dieser AGB.