Partner & Sponsoren        

Kontaktdaten

Unternehmensvorstellung von Chr. Teufel Sohn GmbH

Die Firma Chr. Teufel wurde 1888 vom Bildhauer Christian Teufel als Steinmetz und Bildhauerwerkstätte in Tuttlingen gegründet. Es sind heute noch Werke seines Schaffens in Tuttlingen sichtbar, wie z. B. die beiden Figuren Paulus und Johannes am Giebel der Tuttlinger Stadtkirche. Nach dem ersten Weltkrieg wurde die Firma in Christian Teufel Sohn umbenannt. Der Grund dafür war der Eintritt von Sohn Max Teufel. 1958, nach dem Tod von Max Teufel, führte Lothar Teufel die Geschicke der Firma. Durch Umsicht erkannte er die Nachfrage nach Naturstein im Baubereich und baute 1962 eine neue Produktionshalle mit ca. 600 qm in der Bodenseestrasse. 1975 sah er die Chance, seinen Betrieb in der Kirchenrestauration zu etablieren. 1991 wurde aus der Firma Christian Teufel Sohn die Chr. Teufel Sohn GmbH. Im gleichen Jahr trat auch sein Sohn, Thomas Teufel, als Geschäftsführer in die Firma ein. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Firma im Baubereich immer mehr in Richtung gehobener Innenausbau und Küchenarbeitsplattenproduktion weiter. 2011 wurde der Standort in der Bodenseestrasse aufgegeben und in das Gewerbegebiet In Grubenäcker umgesiedelt. Dort entstand eine neue Produktionshalle mit ca. 1000 qm Fläche, in der heute mit modernsten CNC Anlagen hauptsächlich Küchenarbeitsplatten gefertigt werden. Mit Patrick Teufel, der im Sommer 2011 als 3. Bundessieger seine Gesellenprüfung abschloss, steht bereits die 5. Generation bereit.

Produkt-/Leistungsportfolio

Unsere modernste 5Achs Wasserstrahlanlage ermöglicht es uns, alle Materialien, in höchster Präzision, 3Dimensional bis 52 Grad Neigung, zu Schneiden.

Der große Vorteil des Wasserstrahlschneidens gegenüber anderer Schneideverfahren ist das spannungsfreie Schneiden.

Da es keine Gefüge oder Materialveränderung gibt wird das Nachbearbeiten vor allem bei Problemmaterialien wie Titan oder Edelstahl erheblich erleichtert.

Der Arbeitsbereich ist 4000 x 2000 und Stärken bis 150 mm schneidbar, der Arbeitsdruck beträgt 4200 bar.

Anfahrt